Aktuelle Veranstaltungen

Fachtagung »Antisemitismus und Verschwörungstheorien«

Warum sind Verschwörungstheorien antidemokratisch, antipluralistisch und antisemitisch? Was kennzeichnet sie und wie argumentieren sie? Was macht Menschen vor allem in der Krise so anfällig für Verschwörungserzählungen? Wie kann man ihnen in Debatten und Bildungskontexten souverän entgegentreten? ‒ Das sind zentrale Fragen, die wir in unterschiedlichen Formaten auf unserer Fachtagung diskutieren werden.

mehr ...

Jüdische Erinnerung an die Shoah in der DDR

Anhand der Texte dreier Autoren und vor dem Hintergrund der jeweiligen geschichts- und literaturpolitischen Kontexte zeigt die Referentin Anja Thiele auf, wie unterschiedlich die jüdische Erinnerung an die Shoah mit dem offiziellen antifaschistischen Widerstandsnarrativ kontrastiert oder verbunden wurde und welche Konflikte sie damit auslösten. Der Vortrag findet als Onlineveranstaltung statt.

mehr ...


Deutscher Rap und Antisemitismus
[ABGESAGT ‒ neuer Termin wird bekannt gegeben]

In den Texten des deutschen Rap finden sich zahlreiche antisemitische Ressentiments. Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass Rap-Musik vor allem unter Jugendlichen breit rezipiert wird und antisemitische Verschwörungsideologien in sozialen Netzwerken kursieren, ist es dringend geboten, antisemitische Texte als solche zu identifizieren, ihre Verfasser damit zu konfrontieren und den Einfluss solcher Texte auf ihre Hörenden zu untersuchen.

mehr ...


Antisemitismus im Rechtsrock

Rechtsrock gilt als einer der ersten Berührungspunkte mit der Neonazi-Szene. Timo Büchner zeigt anhand ausgewählter Liedtexte, wie antisemitische Bilder und Stereotype in den Liedern des Rechtsrock verschlüsselt sind.

mehr ...

Zum israelisch-palästinensischen Konflikt

Um den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern zu lösen, wird hierzulande immer noch die Zweistaatenlösung favorisiert. Ralf Balke entfaltet die Gründe, die ‒ neben einem israelischen ‒ für einen palästinensischen Staat sprechen, als auch die Realitäten, die zurzeit gegen einen eigenständigen palästinensischen Staat sprechen.

mehr ...


Die AfD und die soziale Frage

Anhand des im Mai 2016 verabschiedeten Grundsatzprogramms der AfD untersucht Stefan Dietl die sozialpolitische Ausrichtung der Partei, um zu klären, welche Rolle die soziale Frage in der AfD spielt. Er kann zeigen, dass die AfD sowohl marktradikale Positionen als auch im »völkischen Antikapitalismus« verwurzelte Inhalte vertritt. Zudem analysiert er bisherige Versäumnisse im Umgang mit der AfD und ihren Anhänger*innen und entwirft Gegenstrategien.

mehr ...

Archiv länger zurückliegender Veranstaltungen