Aktuelle Veranstaltungen

Tagesseminar »Zur Kritik komparativ-postkolonialer Ansätze in der Forschung zur Shoah«

Die Spezifik der Shoah wird in den letzten Jahren von postkolonialen Theorieansätzen, die z. B. von Jürgen Zimmerer, A. Dirk Moses und Michael Rothberg vertreten werden, zunehmend infrage gestellt. Ihnen gemeinsam ist, dass wissenschaftliche Darstellungen, die die beispiellose Qualität (Präzedenzlosigkeit) der Shoah argumentieren, als »eurozentrisch« zurückgewiesen werden. In unserem von Dr. Steffen Klävers geleiteten Tagesseminar sollen als beispielhaft geltende Texte der genannten Autoren kritisch rekonstruiert und gefragt werden, warum diese die Spezifik, die die Shoah von anderen Gewaltverbrechen der Moderne unterscheidet, zum Verschwinden bringt.

mehr ...

Im Übel der Arbeit. Betrachtungen zu Pandemie, Klassengesellschaft und Antisemitismus

Thomas Ebermann und Stefan Dietl analysieren, werten aus, tragen vor und diskutieren ihre Beobachtungen und Einschätzungen bezüglich der Corona-Pandemie. Dabei eint sie ihre Gegnerschaft zu allen rechten und linken Verharmloser:innen einer todbringenden Krankheit und dem politischen Kalkül der akzeptablen »Kollateralschäden«. Im Fokus der Veranstaltung steht der durch Lohnarbeit geprägte Mensch. Ein Lob auf Arbeit und Tüchtigkeit ist dabei nicht zu erwarten.

mehr ...

Integration ist machbar!

Betül Durmaz reflektiert in ihrem Vortrag die Möglichkeiten und Hindernisse auf dem Weg der Integration und beleuchtet die Entstehungs- und Tradierungsbedingungen fundamentalistischer und rassistischer Haltungen.

mehr ...

Fortbildungsreihe »Antisemitismus in der Gegenwart«

Antisemitismus ist nach wie vor als grundlegendes Denk- und Deutungsmuster gesellschaftlich virulent. In unserer Fortbildungsreihe »Antisemitismus in der Gegenwart« erarbeiten wir uns in vier halbtägigen Veranstaltungen grundlegendes Wissen zu verschiedenen aktuellen Formen des Antisemitismus und zeigen Handlungsstrategien für eine antisemitismuskritische Bildungsarbeit auf, die einerseits in der Lage ist, auf antisemitische Ressentiments zu reagieren, und andererseits eine pädagogische Praxis entwickelt, um diesen frühzeitig vorzubeugen.

mehr ...

Türkische Rechte & der politische Islam

Dastan Jasim zeichnet die Entwicklung der verschiedenen Ideologien der türkischen Rechten nach und zeigt ihr Verbindungen zum politischen Islam auf. Der Vortrag findet als Onlineveranstaltung statt.

mehr ...

Islamismus als Jugendbewegung

Thomas Osten-Sacken nimmt islamistische Jugendbewegungen, die in Deutschland und anderen Ländern des Westens entstehen, in den Blick.

mehr ...

»… it’s not systemic«. Antisemitismus im postmodernen Antirassismus

Antirassistische Theoriebildung sollte den Anspruch haben, ein ebenso verbreitetes wie vielgestaltiges Herrschaftsphänomen zu analysieren und Möglichkeiten seiner Abschaffung aufzuzeigen. Es zeigt sich jedoch, dass der inzwischen weitgehend poststrukturalistisch fundierte Antirassismus das wichtige Anliegen einer Analyse rassistischer Herrschaftsmechanismen in eine postmoderne Weltanschauung verwandelt hat, zu der die Dethematisierung des politischen Islams ebenso gehört wie die antizionistische Agitation gegen Israel. Der Vortrag findet als Onlineveranstaltung statt.

mehr ...

Archiv länger zurückliegender Veranstaltungen